Kontakt und Anmeldung

empfangssekretärin

Telefon:
089 / 72400-0

Fax: 089 / 72400-1230

email>> Kontakt aufnehmen

Adresse

Kliniken Dr. Müller
Am Isarkanal 36
D-81379 München

>> Anfahrt

Notfall

Unsere Notaufnahme und Intensivstation sind sieben Tage in der Woche 24 Stunden aufnahmebereit!

Telefon: 089 / 72400-0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Fortbildungsreihe für Rettungsdienst und Notärzte

Fortbildung für Rettungsdienste und Notärzte

Flyer Fortbildungsreihe für Rettungsdienste und Notärzte
>> zum Download

Unter dem Titel „Fortbildungsreihe für Rettungsdienste und Notärzte“ laden die Kliniken Dr. Müller und das Chirurgische Klinikum München-Süd zu einer Reihe von Fortbildungsveranstaltungen ein. Für Notärzte und Rettungssanitäter ist die Fortbildung kostenfrei.
Anmeldungen per Email an Frau Isabell Grabotin.
Die Moderation übernimmt dabei Dr. Alfred Schallerer, Notarzt und Oberarzt am Chirurgischen Klinikum München-Süd. Die Referenten sind: Prof. Dr. Dr. Manfred Gross (Chefarzt der Klinik für allgemeine Innere Medizin und Gastroentrologie an den Kliniken Dr. Müller), Dr. Jörg Hawlitzky (Chefarzt der Abteilung für Gefäßchirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd), PD Dr. Peter Lamm (Chefarzt der Abteilung für Herzchirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd), Dr. Jürgen Landes (Leitender Oberarzt der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd), PD Dr. Martin Lucke (Chefarzt der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd), Prof. Dr. Thomas Mussack (Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd), Dr. Stefan Philipp (Leitender Oberarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd), Dr. Andreas Schießl vom Verein für Psychosoziale Kompetenz und Unterstützung in der Akutmedizin München sowie Prof. Dr. Peter Sick (Leitender Arzt für Interventionelle Kardiologie am Peter Osypka Herzzentrum der Kliniken Dr. Müller).

Die Termine:
Kick-Off-Veranstaltung: Thorax-Schmerz
29.03.2017 | 18.30–20.00 Uhr
Ort: Kliniken Dr. Müller, Am Isarkanal 36, München
Referenten: J. Hawlitzky, P. Lamm, P. Sick
Unklares Abdomen
21.06.2017 | 18.30–20.00 Uhr

Ort: Chirurgisches Klinikum München Süd, Am Isarkanal 30, München
Referenten: M. Gross, T. Mussack, S. Philipp
Der geriatrische Traumapatient
11.10.2017 | 18.30–20.00 Uhr

Ort: Chirurgisches Klinikum München Süd, Am Isarkanal 30, München
Referenten: J. Landes, M. Lucke
Krisenintervention
29.11.2017 | 18.30–20.00 Uhr

Ort: Kliniken Dr. Müller, Am Isarkanal 36, München
Referenten: A. Schießl, NN (KIT München).


 

Nachrichten aus der Presse vom 31.01.2017

Hier>>

können Sie den vollständigen Artikel herunterladen

TZ Artikel über Magenmittel

 


 

Nachrichten aus der Presse vom 26.01.2017

Hier>>

können Sie den vollständigen Artikel herunterladen

TZ Herzreport vom 26.1.2017

 


 

Hier>>

können Sie den vollständigen Artikel vom Münchner Merkur herunterladen

Münchner Merkur Herzartikel vom 26.1.2017

Nachrichten aus der Presse vom 12./13.11.2016

Hier>>

können Sie den vollständigen Artikel herunterladen

Herzkatheter erklärt

 

 


 

Neueste Nachrichten aus der Presse vom 27.07.2016

Hier>>

können Sie den vollständigen Artikel herunterladen

 

TZ Aritkel vom 27.07.2016

 

erstellt am 29.07.2016

 

 

 

 

Interimsbau am 15.4.2016

Nach nur 2 Monaten Bauzeit ist der Betrieb im Interimserweiterungsbau aufgenommen worden. Dort ist u.a. das neu gegründete Peter-Osypka Herzzentrum untergebracht.

erstellt am 20.4.2016

 

 

 

 

So sieht die Klinik vier Wochen nach dem Eintreffen der ersten Module aus. Derzeit wird auf Hochtouren im Innenbereich gearbeitet, damit die Klinik rechtzeitig zur Eröffnung am 09. und 10. April 2016 fertig gestellt ist.

Sie sind herzlich eingeladen zum Symposium am Samstag,den 09.4.2016 und zum Tag der offenen Tür am Sonntag den 10.4.2016 jeweils von 10 Uhr bis 15 Uhr.

erstellt am 11.03.2016

 

Der 1. Stock der Interimsklinik

 

interimsklinikmodul

Am 10.02.2016 wurde der 1. Stock der neuen Interimsklinik aufgebaut. Es war spannend zu sehen, wie der riesige Kran die ca. 40 Tonnen schweren Module in absoluter Präzisonsarbeit sicher und auf den Zentimeter genau aneinander und aufeinander schichtete.

erstellt am: 11.02.2016

Unsere neue Interimsklinik kommt!

interimsmodule1

Ab dem 8. Februar werden die Module über Nacht 
zwischen 23 und 3 Uhr auf Spezial-Tiefladern angeliefert, die auf einer Länge von 300 m auf der Schäftlarnstraße parken.

Vom 9. bis zum 11. Februar werden täglich ab 7:30 Uhr die Module abgeladen und aufgestellt. Für alle Interessierten bietet sich sicher ein spannendes Schauspiel, wenn die Klinik aufgebaut wird.

Wir freuen uns sehr!


erstellt am: 2.2.2016

 

Pressemitteilung vom 17. September 2015

30-Millionen-Neubau für die medizinische Versorgung des Münchner Südens

neubauzeichnung

  • Peter-Osypka-Stiftung unterstützt den Aufbau eines Kardiologischen Exzellenzzentrums mit bundesweiter Bedeutung

  • Prof. Dr. Thorsten Lewalter und Priv.-Doz. Dr. Klaus Tiemann wechseln als Chefärzte an die Internistische Klinik Dr. Müller

  • Dr. Dirk Claus verstärkt die Geschäftsführung um Silvia Müller

 

Pressegruppenfoto

 

München, 17. September 2015. „Unser Ziel ist es, die medizinische Versorgung und Notfallversorgung des Münchner Südens weiterhin auf einem hohen Niveau nachhaltig sicherzustellen. Wir investieren deshalb insgesamt 30 Millionen Euro in ein neues Klinikgebäude mit modernster Medizintechnik“, erklärt Silvia Müller, Geschäftsführende Gesellschafterin der Internistischen Klinik Dr. Müller.

Gleichzeitig wird die Internistische Klinik Dr. Müller um ein Kardiologisches Exzellenzzentrum mit bundesweiter Bedeutung erweitert. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Professor Dr. Thorsten Lewalter und Priv.-Doz. Dr. Klaus Tiemann zwei international renommierte Kardiologen als Chefärzte gewinnen konnten“, so Silvia Müller. „Die Internistische Klinik Dr. Müller wird auch weiterhin ein Forum für niedergelassene Kardiologen als Belegärzte sein. Genauso werden auch die etablierten Fachbereiche wie die Gastroenterologie und Pulmologie weiter ausgebaut“, so Silvia Müller weiter. Professor Lewalter zählt zu den am höchsten angesehen Kardiologen Deutschlands. Unterstützt wird der Aufbau des Kardiologischen Exzellenzzentrums durch die Stiftung des erfolgreichen Medizintechnik-Unternehmers Professor Dr. Dipl. Ing. Peter Osypka, dem Schwiegervater Lewalters. Der heute 81-Jährige besitzt mehr als 400 Patente vor allem im Bereich der invasiven Kardiologie und Kinderherzchirurgie und engagiert sich seit 1997 über die Peter-Osypka-Stiftung weltweit für humanitäre Projekte.

Er wird privat und über Stiftungen rund ein Drittel der Kosten für den Ausbau der Klinik einbringen, ein weiteres Drittel erwartet die Klinik als Zuschuss von der Stadt München. Professor Dr. Dipl. Ing. Peter Osypka: „Das ist für mich keine Frage des Geldes. Ich schätze mich glücklich, dass ich dazu beitragen darf, dass an der Internistischen Klinik Dr. Müller ein Leuchtturmprojekt aus hervorragenden Ärzten und hochmoderner Medizintechnik entsteht. Unsere Stiftung unterstützt den Aufbau des Kardiologischen Exzellenzzentrums deshalb aus vollem Herzen, weil medizinischer Fortschritt eine Grundvoraussetzung ist, um menschliches Leid zu lindern.“ Im Rahmen der Neugestaltung wird am Klinik-Standort das „Peter-Osypka-Heartcenter“ entstehen.
Professor Dr. Thorsten Lewalter erläutert: „Durch die Weitsicht der Eigentümerin Silvia Müller und durch das Engagement der Peter-Osypka-Stiftung wird in der Internistischen Klinik Dr. Müller ein hochspezialisiertes Herzzentrum etabliert, welches ein wichtiger Baustein für die medizinische Versorgung des Münchner Südens und auch über die Stadtgrenzen hinaus sein wird.“ Zusammen mit seinem Kollegen Dr. Tiemann sei er bereits sehr weit in den Planungen der medizinischen- und medizin-technischen Abläufe am neuen Standort. Unser Ziel ist es, nach dem Jahreswechsel die ersten Patienten zu behandeln. Die Schwerpunkte werden dabei in Stichpunkten sein: Kardiale Bildgebung und Prävention (Imaging und Prevention Center), Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen (Rhythmus-Zentrum), Strukturelle Herzerkrankungen (TAVI, Mitra-Clip etc.), EMAH Ambulanz und der Notfallversorgung (inkl. Chest-pain-unit) mit einer Rund-um-die-Uhr-Herzkatheterbereitschaft sowie Notfall-Diagnostik.“

Um die durchgängige Versorgung der Patienten sicherzustellen, wird der Neubau in zwei Schritten erfolgen, erklärt Dr. Dirk Claus, der seit kurzem die Geschäftsführung um Silvia Müller und Stefan Müller-Richter verstärkt. „Wir werden zunächst an der Westseite des Bestandsgebäudes einen dreistöckigen Interimsbau mit zwei hochmodernen Herz-Katheter-Laboranlagen sowie modernsten Elektrophysiologischen Einheiten, einer Kardio-CT (Computertomographie) und weiteren Behandlungsräumen errichten. Ebenfalls werden im Interimsbau auch eine höchstmoderne Intensivstation mit IMC (Inter-Mediate-Care) und CPU (Chest-Pain-Unit) Einheiten gebaut und nach dem Jahreswechsel in Betrieb genommen. Im zweiten Schritt erfolgen der Rückbau der älteren Gebäudeteile und der anschließende Neubau. Mit dieser kraftvollen Investition wird die Internistische Klinik Dr. Müller entscheidend dazu beitragen, die medizinische Versorgung und vor allem auch die Notfallversorgung des Münchner Südens langfristig und nachhaltig zu sichern.“

 

Pressekontakt: Torsten Fricke, E-Mail